Slideshow Image 1
 
Wir über uns

Firmengeschichte

 

Opitz - ein Traditionsunternehmen ist Innovationsführer

 

Gründung/Meilensteine


1940:
Willy Opitz legt den Grundstein für die traditionsreichen Opitz Firmen

1950er Jahre:
Opitz wird Pionier im privaten „Vorratsbau“

1960er Jahre: Opitz baut Luxus-Eigentumswohnungen, spezialisiert sich als einer der ersten Deutschlands auf Fertigbau und führt den innovativen Schottenbau in Deutschland ein

1977: Martin Opitz wird technischer Geschäftsführer

1992: Gründung der Opitz Holzbau GmbH & Co. KG, die  Marktführer für industriellen Holzbau wird, mit Standort in Mechernich (NRW), Hauptniederlassung wird 1992 der Standort Neuruppin (Brandenburg), weitere Niederlassung in Elsnigk (Sachsen-Anhalt) seit 1995

Seit 2003: Martin Opitz leitet die Firma zusammen mit dem Geschäftsführer Bodo  Mierisch

2006: Martin Opitz gründet die Opitz Solar, die sich auf eine ganze Palette von Solarprodukten spezialisiert: Eine perfekte Synergie des energetischen Bauens ist entstanden

2012:  Das Opitz Firmengelände in Neuruppin hat mittlerweile  durch Bau der Zukunftsfabrik (2007), der neuen Opitz Zentralverwaltung (2011) und zweier firmeneigener Solarparks (2011/2012) eine Gesamtfläche von 114.886 qm

2012: Die Wohnungsbau GmbH wird gegründet, sie vertreibt Qualitätshäuser aus der Opitz Produktion auf firmeneigenen Grundstücken

2014: Mitte 2014 geht der Opitz Systems Baushop online, der eine breite Produktpalette rund um Bauzubehör anbietet

 

Produktreihe/Leistungsspektrum

Opitz Holzbau ist Marktführer

  • in der wirtschaftlichen Bauweise industrieller Nagelplattenbinder für Dachkonstruktionen, landwirtschaftliches Bauen, Verschalungen, Hallensysteme und viele effiziente Anwendungen
  • von Holztafelbauten für alle Bauvorhaben und Energieklasse
  • für alle Anwendungen industriellen High-Tech Abbunds

 

Mitarbeiter

2011: 51 Mitarbeiter
2012: 55 Mitarbeiter
2013: 65 Mitarbeiter

 

Opitz Auszeichnungen seit 1998

  • Opitz erhält 1998 als erster Betrieb in der gesamten Holzbaubranche die Unternehmenszertifizierung mit dem Öko Audit
  • Die Zukunftsfabrik ist die größte Fabrikation für industrielle Dachkonstruktionen in Europa
  • Opitz ist erster EnergiePlus Holzbaubetrieb Europas, produziert achtmal so viel Energie, wie er verbraucht
  • Opitz Holzbau­ und Solar werden 2009 Firmen der Innovationskampagne Brandenburg
  • Opitz ist TOP 100 in den Jahren 2009, 2010, 2011 –einer der 100 innovativsten Mittelständler Deutschlands (www.top100.de)
  • Im Jahr 2012 erreicht Opitz die Jurystufe des Großen Preis des Mittelstands
  • Opitz Solar wird von der ILB Brandenburg als Innovationsführer 2009 ausgezeichnet
  • Opitz ist Finalist des großen Preises des Mittelstandes 2013, einer der wichtigsten Wirtschaftspreise Deutschlands (www.mittelstandspreis.com)
  • Opitz ist 2014 nominiert für den Großen Preis des Mittelstandes(www.mittelstandspreis.com)


Würdigungen seit 2008

  • Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck besucht die Firma Opitz Opitz zur Grundsteinlegung und Betriebseröffnung der Opitz Zukunftsfabrik im Jahr 2008 und zum 1. Opitz Zukunftstag im Jahr 2009
  • Im Jahr 2009 besucht Angela Merkel die Firmen Opitz Holzbau & Opitz Solar, um sich ein Bild über das innovative Traditionsunternehmens zu machen
  • Brandenburgs Wirtschaftsminister Dr. Ralf Christoffers besucht die Firma Opitz anlässlich ihres 2. Opitz Zukunftstags und des 70-jährigen Firmenjubiläum im Jahr 2011

 

Opitz Zukunftstage im Zeitraum 2009-2013

 

  • Die Firma Opitz veranstaltete acht Zukunftstage mit Top Referenten wie die Klimaexperten Prof. Mojib Latif und Dr. Franz Alt sowie der „Autopapst“ Prof. Ferdinand Dudenhöffer
  • Jüngst besuchte der 15-jährige Umweltaktivist und Gründer der Kinder- und Jugendinitiative „Plant-for-the-Planet“  Felix Finkbeiner die Firma Opitz, um als Klimabotschafter einen bewegenden Vortrag über die Zukunft unserer Erde zu halten und Kinder zu ermutigen aktiv zu werden

 

Die ausführliche Firmengeschichte der Firma Opitz Holzbau finden Sie hier.

 

 



 

 

Newsletter anmelden / abmelden